Analyse - Beratung & Umsetzung von IT Projekten

Responsive View, ein muss bei der Suchmaschinenoptimierung

Der Googlebot, das ist im Allgemeinen bekannt, ist ein ziemlich reger Vertreter unter den Webcrawlern.

Ständig unterwegs um Daten zu sammeln, diese Daten zu indexieren und schlussendlich dem Nutzer als weitere Suchquelle, für eingegebene Begriffe und Keywords anzuzeigen. Viele Webmaster und Suchmaschinenoptimierungsbeauftragte bekommen jedoch schon seit einiger Zeit diese Meldungen in den Webmastertools angezeigt.

Die Systeme von Google haben x Seiten Ihrer Website getestet und bei 100 % dieser Seiten kritische Fehler in Bezug auf die Nutzerfreundlichkeit auf Mobilgeräten erkannt. Die Fehler auf den x Seiten beeinträchtigen die Nutzererfahrung auf Mobilgeräten für Ihre Website deutlich. Diese Seiten werden von der Google-Suche als nicht für Mobilgeräte optimiert eingestuft, und werden entsprechend in den Suchergebnissen für Smartphone-Nutzer dargestellt.

 

Was ist passiert und was hat dieser Responsive View damit zu tun?

Eigentlich nichts, außer dass Google seinen Indexierungsservice weiter verbessert und somit dem Nutzer eine qualitative hochwertigere Ergebnisliste auf Suchbegriffe oder Key-Phrases verschaffen möchte. Das Ganze ist dann auch auf das jeweilige Endgerät abgestimmt und kann somit deutlich besser und zielgruppengerechter angezeigt werden. Im Einzelnen heißt das, dass Google Ihre Webseite nach dem Service anzeigt, den Sie dem Nutzer bieten. Am Beispiel eines Online Shops werde ich Ihnen kurz erläutern was dahinter steckt.


Auswirkung des Responsive Views an einem Beispiel ohne mobile Ansicht, von einem Desktop-System

Nehmen wir an, Sie betreiben einen Online Shop, der sich auf den Vertrieb von Fliesen spezialisiert hat. Dieser Online Shop besitzt eine sogenannte Desktop-Ansicht. Das heißt ein potentielle Kunde, mit dem Wunsch seine Fliesen zu erneuern, sitzt an einem PC oder Laptop, geht auf Google und sucht nach einem Produkt, eben nach Fliesen. Für dieses Key-Word haben Sie Ihre Webseite suchmaschinenoptimiert und werden weit oben in Google-Ergebnissen gelistet, gleichzeitig verfügen Sie aber über keine mobile Version (Responsive View) Ihres Online Shops.
Der Kunde sucht also nach Fliesen vor seinem Heim-PC und stößt zwangläufig auf Ihre Webseite mit Online Shop. Wie bereits erwähnt hat die Suchmaschinenoptimierung für das Key-Word Fliesen stattgefunden. Dem entsprechend findet er Ihre Webseite ziemlich weit oben und die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Geschäft anbahnt ist deutlich gestiegen. Sie verdienen also Geld, weil ein Nutzer Sie gefunden hat und eine Bestellung über Ihren Online Shop generiert hat.


Auswirkung des Responsive Views an einem Beispiel ohne mobile Ansicht von einem Tablet oder Smartphone

Wir bleiben bei demselben Beispiel, allderings wechselt der Nutzer nun die Perspektive seiner Suche. Er ist in einem Zug unterwegs und wird das angenehme mit dem Nützlichen verbinden. Er starte dieselbe Suche bei Google, nämlich die nach einer Fliese für sein Projekt, nutz aber dafür ein Tablet oder Smartphone. Sie verfügen immer noch nicht über eine mobile Version (Responsive View) Ihres Online Shops. Und das ist der Knackpunkt!
Google wird Ihre Webseite mit Online Shop nicht genauso anzeigen wie in meinem Beispiel, weil sich dem Nutzer kein Mehrwert bietet. Die Darstellung Ihrer Webseite ist eben nur auf Desktop-Systeme oder Laptops in einem vernünftigen Maße anzeigbar und nicht, aus Sicht von Google, für die Anzeige auf einem Tablet oder Smartphone gedacht bzw. optimiert. Schlicht und ergreifend fehlt der Responsive View Ihrer Website.


Mobile Ansicht bzw. Responsive View Ja oder Nein?

Um dieses Frage abschließend klären zu können, muss man wissen, dass die Internetnutzung in Verbindung mit Tablets oder Smartphones (Mobile Endgeräte) auf 69% gestiegen ist. Dieses wiederum zeigt, dass es zu dem Anbahnen und Realisieren von Verkäufen zu einem absoluten Muss gehört, eine mobile Ansicht seiner Website zu haben und diese auch suchmaschinenoptimiert zur Verfügung zu stellen. Ansonsten laufen Sie schlicht weg Gefahr, zukünftig nicht mehr in den Google-Ergebnissen gelistet zu werden.

Wir benutzen Cookies.

Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter eingesetzt. Mehr Informationen hier.

Ich habe verstanden